In Nailart on
24. Juli 2018

Nailart | Splatter Half Moon Nails

Nach langer Abstinenz endlich mal wieder Nailart, was war das für ein schönes Gefühl! Dabei ist diese Kombi aus einer Art Halfmoon und Splatter Nails entstanden, inspiriert von keiner geringeren als lackfein.

Der Grund für meine akute Nailart-Unlust lag in meinen Nägeln, die sind einfach ständig abgebrochen und vorne aufgesplittert, da hat es einfach keinen Spaß gebracht, sich die Mühe für ein Nailart zu machen.

Nach drei Wochen Microcell-Kur kann ich für mich aber ein positives Fazit ziehen, die Nägel haben wieder Länge, sind stabil und splittern zumindest fast nicht mehr. In Kombination zu Microcell habe ich mich wieder selbst aufgefordert viel zu ölen, das war ein Tipp von lackfabi 🙂 . Jetzt lassen sie sich zumindest wieder schön feilen und lackieren, sodass man eine schöne Basis für dieses Nailart hat.

Basisfarbe

Als Grundfarbe habe ich von OPI It’s In The Clouds lackiert, ich wollte kein ganz grelles weiß, und dieses ist minimal abgetönt, der Farb-Profi nennt das glaub ich Off-White 😛

Ich muss aber sagen, dass mich der Lack solo nicht so sehr überzeugt hat, hätte ich ihn alleine getragen, wäre definitiv noch eine dritte Schicht dazu gekommen, denn irgendwie war der Auftrag immer ein bisschen streifig, als Base für mein Nailart hat es mir hier aber gereicht.

Splish Splash Splatter

Für den Splatter Teil habe ich mich einer altbekannten Technik bedient, und zwar als DIY Decals. Dazu habe ich zwei Schichten von ANNY women for president lackiert, und die gut trocknen lassen.

Darauf kam dann mit stars aligned von essie und einem Strohhalm die Pünktchen. Um da die richtigen Spritzer zu bekommen brauchte es bei mir auch ein paar Anläufe. Ich habe jetzt herausgefunden, dass ein schräger Winkel beim Pusten eben eher zu einem bewegteren Muster wie bei diesen Splatter Nails führt, hingegen wenn man von oben direkt pustet eher ein feines Pünktchen Muster ergibt. Für die etwas größeren Punkte musste ich mein Dotting Tool zur Hilfe nehmen, also große Punkte bekomme ich mit dem Strohhalm irgendwie nicht richtig hin.

Es kommt zusammen, was zusammen gehört…

Dann habe ich zum Schluss nur noch das große Lack Teil in Stückchen geschnitten und mithilfe eines Klarlacks auf den Nagel geklebt. Die gröbsten Ränder habe ich mit einem Metall-Nailart Tool vorsichtig „abgedrückt“, den Rest des Clean-Ups habe ich mithilfe eines abgeschrägten Pinsels gemacht. Ich muss sagen, dass das dunkle grün aber etwas schwierig war dabei, es lief leidenschaftlich gern in die Nagelhaut 🙁

Was dann natürlich als Feinschliff nicht fehlen durfte, war eine dicke Schicht Topcoat, die auch den Rand vom geklebten etwas verdeckt. Also gern einen Gel-Topcoat oder zwei Schichten normalen Topcoat verwenden.

Ich habe nun auch etwas an meiner Kamera-Lampen-Positionierung im Fotostudio gearbeitet, kann man einen Unterschied erkennen? Ich muss sagen, dass ich zufrieden bin, früher hatte mein Hintergrund gern einen komischen grünlichen Farbstich, den konnte ich so ziemlich außer Gefecht setzen. Bemerkt ihr sowas oder ist das nur was für die peniblen Idioten (mich 😀 )

Eure Jasmin
vorheriger Post nächster Post

5 Kommentare

  • Steffy

    Ich finde schon, dass man es merkt 🙂
    Und schön, dass du langsam wieder zur Nailart zurückfindest :-*

    25. Juli 2018 at 8:23 Antworten
    • Jasmin

      Das hat mir auch echt Mega Spaß gemacht mal wieder ☺️
      Ich hoffe die Motivation hält jetzt mal ein bisschen an 😉

      25. Juli 2018 at 10:08 Antworten
  • Julia

    Ich mag das Design udn schön dass du wieder mit deinen Nailarts zurück bist! 🙂
    Ich muss ehrlich sagen, dass mir jetzt kein Unterschied aufgefallen wäre. Da müsste ich mir wahrscheinlich Bilder im direkten Vergleich ansehen 😉

    9. August 2018 at 18:27 Antworten
    • Jasmin

      Oder den Unterschied sieht nur mein gestörtes Gehirn – danke für deine lieben Worte 😀

      9. August 2018 at 18:45 Antworten
  • Steffi von frischlackiert.de

    Uhhh… das ist ja mal toll! Diese Kombi mit dem Grün unde Rosegold – traumhaft. Wird gleich als Idee gespeichert! Und jaaaaa, bitte mehr Nailarts!

    14. August 2018 at 18:44 Antworten
  • Schreibe einen Kommentar

    Weitere Posts...