In Review on
28. November 2016

Review | Pink Gellac Set L

pink-gellac-set-review-6

In diesem Post soll es um Pink Gellac gehen, dabei handelt es sich um eine Firma aus den Niederlanden, welche die Nummer 1 für UV-Nagellack ist.

pink-gellac-set-review-1

Gel-Nagellack, was ist das eigentlich?

Gel-Nagellack ist Nagellack, der unter UV oder LED Licht aushärtet, an der Luft passiert nichts. Dabei ist es abzugrenzen von den klassischen Gel-Nägeln, bei denen oft mit Gel der Nagel komplett modelliert wird, das ist hier nicht der Fall.

pink-gellac-set-review-5

Pink Gellac Set L*

Dieses Set wurde mir von Pink Gellac zum Testen zur Verfügung geschickt, ihr findet es unter der Bezeichnung Starter Kit L im Online Shop.

Beinhalten tut es eine LED Lampe, dazu einen Cleanser, Rosenholz und Nagelfeile, ein paar Pads, ein paar Entferner, Base- und Topcoat sowie vier Farben (einer davon ist in jedem Set enthalten, die anderen sind frei wählbar).

pink-gellac-set-review-12

Die Lampe lässt sich ganz normal in die Steckdose anschließen, sie leuchtet bei Knopfdruck 60 Sekunden, nach 30 Sekunden gibt die Lampe einen kurzen Piep-Ton von sich.

pink-gellac-set-review-11

Die Lacke, die ich ausgewählt habe, sind 112 Chique Red, 155 Satin Grey, 156 Tropical (immer enthalten) und 168 Elegant Taupe.

pink-gellac-set-review-10

Zuerst habe ich die Farbe Satin Grey getestet, von den Bildern im Internet war ich ehrlich gesagt ein wenig verwirrt, die sahen oft sehr unterschiedlich aus, aber ich denke man kann sich am Besten nach den Farben auf dem Deckel richten, wie ihr unten seht.

pink-gellac-set-review-3

Auftrag

Vor der Anwendung solltet ihr euch die Video-Anleitungen anschauen, die Pink Gellac veröffentlicht haben, die sind wirklich sehr hilfreich und leicht nachzuvollziehen.

  1. Die Lacke sollen zunächst 30 Sekunden geschüttelt werden.
  2. Mit dem Rosenholz Stab habe ich die Nagelhaut zurück geschoben, das ist wichtig, um eine lange Haltbarkeit zu gewährleisten
  3. Die rosa Seite der Feile zum buffern nehmen und die Nageloberfläche vom natürlichen Glanz befreien, die weiße Seite kann zum Formen verwendet werden.
  4. Ein wenig Cleaner auf ein weißes Pad geben und die Nägel damit reinigen, das sollte man auch direkt vor dem Auftrag machen (also Hand für Hand), um zu verhindern, dass man den Nagel wieder durch berühren einfettet.pink-gellac-set-review-9
  5. Jetzt gehts richtig los – Base auftragen, und zwar dünn. Mir ist aufgefallen, dass der Lack extrem dickflüssig ist und der Pinsel dabei recht steif ist. Darum war der Auftrag nicht ganz so einfach. Hat man etwas unsauber gearbeitet, muss das CleanUp dringend vor dem aushärten gemacht werden. Die Schicht lässt man 15 Sekunden aushärten. Die Base bleibt außerdem ein wenig sticky.
  6. Jetzt kommt Farbe ins Spiel: Die erste Schicht wird dünn aufgetragen, hier war der Auftrag sehr viel angenehmer, der Pinsel ist weicher und hat eine tolle Form, auch die Konsistenz ist sehr gut. Auch hier wieder das CleanUp vor dem Härten erledigen und dann volle 60 Sekunden aushärten lassen.pink-gellac-set-review-8
  7. Wiederholen des 6. Schritts, also erneut dünne Farbe und wieder voll aushärten lassen.
  8. Versiegeln mit dem Ultra Shine Topcoat, auch hier reicht eine dünne Schicht aus. Die muss wieder volle 60 Sekunden aushärten und fertig! Ihr braucht nicht zusätzlich warten, man kann so damit los laufen. Leider war der Auftrag auch hier schwierig aufgrund des wieder starren Pinsels, und den TC muss man sehr gründlich auftragen.

pink-gellac-set-review-4

Ergebnis

Die Farbe Satin Grey ist ein silbriger Ton mit leichtem Schimmer, den ihr oben in der Nahaufnahme erkennen könnt.

Der Ultra Shine Topcoat gefällt mir extrem gut, er wird super glänzend und extrem hart. Das hat sogar Marcels Druck-Test bestanden. Direkt nach der Anwendung habe ich ihn gebeten mit voller Kraft mit seinem Nagel in meinen zu drücken – nichts passierte! Der Lack wird also super hart.

pink-gellac-set-review-2

Fazit

Ein paar Dinge sind mir während der Benutzung aufgefallen, die ich euch hier zusammen fassen möchte, positive Dinge werden mit + gekennzeichnet, negative mit -:

+ Bei dem Set liegt eine mehrsprachige Anleitung bei (Englisch, Niederländisch, Französisch, Deutsch, Spanisch), so kann jeder leicht in seiner Sprache die exakt richtige Anleitung lesen. Ich finde das wichtig, um eine korrekte Anwendung und damit ein gutes Ergebnis zu gewährleisten.

+ In der LED Lampe ist kurz vor Schluss eine feine Linie erhoben. Diese habe ich immer zur Orientierung benutzt und dort drauf meine Fingerkuppe abgelegt.

-Das Kabel könnte länger sein, es reichte gerade so von unterm Schreibtisch auf die Arbeitsplatte.

-Der Daumen, der passt leider nicht ohne weiteres mit in die Lampe, ich habe das getestet, aber das hat zwei Nachteile: Zum einen hat der Nagel aufgrund der Schieflage Zeit nach unten zu laufen und befindet sich während des Härtens in der Nagelhaut, zum anderen härtet das so nicht richtig aus und bleibt deshalb matt. Für mich war die Lösung ein dritter Gang zum aushärten, ich habe einfach das kleine LED Gerät etwas angehoben und beide Daumen gerade darin platziert.

-Wie oben schon erwähnt sind beim Base- und Topcoat die Pinsel extrem starr, ich weiß nicht, ob das unbedingt so sein muss, denn bei dem Farblack habe ich ein super Gefühl gehabt.

pink-gellac-set-review-7

Kombination

Weil ich nicht so der Fan von einfarbiger Maniküre bin, habe ich Miss Sophie’s Red Poppies kombiniert. Dazu folgen ein paar Bilder, bevor ich zum Entfernen komme.

pink-gellac-und-miss-sophies-red-poppies-3 pink-gellac-und-miss-sophies-red-poppies-2 pink-gellac-und-miss-sophies-red-poppies-1

Entfernen

pink-gellac-set-review-17

Zunächst habe ich meine Nagelhaut mit Nagelöl geschützt. Dann wird die glänzende Oberfläche des Topcoats mithilfe der weißen Seite der Feile aufgebrochen.

pink-gellac-set-review-13

Zum Entfernen liegen dem Set ein paar Tüten bei. Diese beinhalten Entferner, und nennt sich Pink Remover. Auch wenn von der Benutzung von purem Aceton abgeraten wird, ist der Hauptinhaltsstoff des Entferners Aceton.

pink-gellac-set-review-15

Ich habe zum Entfernen die beiden Pads zusammen auf eine Seite geschoben, die Unterseite meines Nagels muss nicht entfernt werden 😉

An den Tüten gefällt mir super gut, dass auf der Vorderseite ein kleiner Klebstreifen eingelassen ist. So kann man die Tüten um den Finger wickeln und auch zusammen kleben.

Man braucht auch nicht weiter drücken oder drehen, der Entferner wirkt von ganz allein.

pink-gellac-set-review-14

Nachdem man das ganze so 10-15 Minuten gelassen hat, bilden sich Blasen auf dem Nagel, dann wisst ihr, dass es fertig eingewirkt hat.

Jetzt muss das ganze einfach mit ein wenig Druck und Drehung vom Nagel ziehen.

pink-gellac-set-review-16

So kann man die Reste einfach mit dem Rosenholz Stäbchen und leichtem Druck vom Nagel schieben.

Nach der Anwendung sah mein Nagel leicht strapaziert aus, aber nach minimalem Buffern und etwas Pflege war alles wieder in Ordnung. Es gibt keine Beschädigungen am Nagel!

Haltbarkeit

Ich habe den Lack 7 Tage getragen, das ist für mich schon mehr als lang. Doch ich hatte dann auch ein Problem, denn an den ersten Stellen hat sich Tipware gebildet. Aber ich denke, dass ich das Set beim zweiten mal noch besser benutzen kann.

Daraus ergibt sich auch, dass ich alles in allem einen positiven Eindruck von dem Set habe. Auch wenn es den ein oder anderen Punkt gibt, der mich nicht gänzlich überzeugt, finde ich die Haltbarkeit so schon nicht schlecht, vor allem die des Glanzes auf dem Nagel – der ist wirklich der Wahnsinn.

Habt ihr Fragen zum Set, dann werde ich gern versuchen sie zu beantworten.

Eure Jasmin
vorheriger Post nächster Post

2 Kommentare

  • Denise

    Ich bedanke mih ganz ganz herzlich bei dir für die sehr gute Erklärung! Your review is very very good! Ich habe mir den gleichen Set auch bestellt und kann es kaum erwarten den zu testen! Viele Grüße! :))))))

    20. Juni 2017 at 23:06 Antworten
  • Maria Bello

    Super ich werde auch ein Shellac Set bestellen.

    23. Oktober 2017 at 14:25 Antworten
  • Schreibe einen Kommentar

    Weitere Posts...