In Beauty, Review on
25. Juli 2017

Review | Hautpflege Produkte (Blogger-Club Sponsoring)

Heute bin ich mal wieder etwas abseits der Nagelwelt unterwegs – aber dennoch mit einem Thema, welches mich sehr beschäftigt hat und immer noch beschäftigt: Hautpflege.

Dazu erstmal ein kurzer Ausflug in die Geschichte: es war einmal ein junges Mädchen, welches nie wirklich Lust hatte auf Hautpflege, aber immer schon Probleme mit Unreinheiten hatte. Mit der Zeit wuchs sie heran und begann, sich etwas mehr um ihre Haut zu kümmern, auch aus dem Grund, dass sie im Alltag keine Foundation etc. trug. Doch wie sollte sie den Unreinheiten Herr werden? Sie begann Produkte aus der Drogerie zu testen, die alle keinen wirkliche Besserung brachten. Dann fand sie heraus, dass ihre Haut eine trockene ist, anstatt wie bisher geglaubt einer typischen Mischhaut oder fettiger Haut. Als sie begann, feuchtigkeitsspendende Pflege zu verwenden, wurde bereits vieles besser. Doch kleine Unreinheiten, insbesondere Mitesser in der T-Zone und Unterlagerungen auf der Stirn sind Probleme, die noch bekämpft werden mussten.

WERBUNG Die Produkte in diesem Post sind allesamt gesponsert durch den Blogger-Club.

Deynique – aloe vera SYNERGIE SKIN GEL CLASSIC

Als erstes habe ich mich auf Aloe Vera gestürzt und bin auf das aloe vera Synergie Gel* (Abbildung oben) gestoßen. Der Hersteller preist es als „Durstlöscher für die Haut“ an und überhaupt ist aloe vera ja eine absolute Wunderwaffe gegen alles.

Ich benutze das Gel gerne nach der Reinigung und vor der Creme, also als Serum. Dann gebe ich dem Gel kurz Zeit, einzuziehen, bevor ich mit der Pflege weiter mache.

Ich mag das Gel, außerdem denke ich, dass jeder ein hochwertiges aloe vera Produkt zu Hause haben sollte, denn dieser Pflanze werden einfach unfassbar viele Wirkungen zugesagt.

HighDerm D Light Fluid

An diesem Produkt reizte mich besonders der SPF 25, die Creme ist aber auch sonst unfassbar reichhaltig, diese Dinge verspricht der Hersteller über das D Light Fluid*:

  • Leichte, multifunktionale Tagespflege mit Sonnenschutz (LSF25)
  • Modernste UV-Filter schützen zuverlässig vor allen Strahlungsarten
  • Mit progressivem AHA-Komplex: Verfeinert das Hautbild besonders verträglich
  • Schützt, pflegt und erneuert die Haut in einem Pflegeschritt
  • Geeignet für jeden Hauttyp und mit jeder Hautpflege kombinierbar

Die Creme ist aktuell im Sommer aber für meine Haut zu reichhaltig, ich sagte ja eingangs, dass ich so im Alltag kein Makeup trage, also nur eine Creme, von der erwarte ich dann ein mattes Finish. Leider wird diese Creme bei mir auf der Haut recht ölig. Darum gab ich der Creme im Blogger-Club Ranking 3 von 5 Sternen.

Was mir daraufhin zugetragen wurde, gefiel mir sehr. Ich erhielt eine freundliche Mail einer Mitarbeiterin von HighDerm, in der sie fragte, aus welchem Grund die Bewertung so ausfiel. Nachdem ich ihr meine Problemchen schilderte, gab sie mir Tipps und riet mir, das besonders im Winter nochmal zu testen, da die Creme im Augenblick vielleicht einfach zu reichhaltig für meine Haut sei. Der Kontakt hat mich super positiv überrascht und ich denke, dass genau das passieren sollte in der Zusammenarbeit von Bloggern und Firmen.

Ich werde der Creme in jedem Fall noch eine weitere Chance geben, auch weil viele andere extrem begeistert waren von dem Produkt.

Dermalogica Reihe

Von Dermalogica habe ich mit dem precleanse* und dem daily microfoliant* angefangen, weil die beiden Produkte mir so sehr gefallen haben, habe ich anschließend noch die zugehörigen Pflegen in Form des active moist* und der skin smoothing cream* ergänzt.

Aber zuerst zu der Reinigung, dazu verwende ich alltäglich das precleanse Öl und dem daily microfoliant.

Anwendung

Zunächst gebe ich einen Pump des Öls auf meine trockenen Handflächen und verteile es in meinem ebenfalls trockenen Gesicht. Ich massiere das Öl schön ein, das wird schön warm auf der Haut. Ein Öl zur Reinigung führt dazu, auch wasserfestes Makeup zu lösen. Im nächsten Schritt feuchte ich meine Hände an und schäume das Öl auf der Haut leicht auf.

Im zweiten Teil der Reinigung werden die Hände erneut angefeuchtet, ich lasse gern eine kleine Menge des Wassers in der Handfläche stehen und gebe dann eine kleine Menge des daily microfoliants, das in Pulverform kommt, hinein. Zusammen mit dem Wasser verreibe ich es kurz zwischen den Händen und wird ein sanftes, leicht schäumendes Peeling. Das massiere ich dann auf der Haut ein. Zum Schluss muss es nur noch mit klarem Wasser abgewaschen werden und fertig ist die Tiefenreinigung eurer Haut.

Das verspricht der Hersteller:

Was ist das Besondere an Daily Microfoliant®?

Es gibt verschiedene Arten, die Haut zu peelen. Beim mechanischen Peeling werden abgestorbenen Hautschüppchen durch Granulate entfernt, was bei empfindlicher Haut leicht zu Rötungen führen kann. Schonender sind chemische Peelings. Sie wirken durch Hydroxysäuren, Retinol und/oder Enzyme. Diese Art von Peeling entfernt nicht nur abgestorbene Hautschüppchen, sondern regt auch gleichzeitig die Zellneubildung der Haut an. Das ist wichtig, damit die Haut fit und gesund bleibt. Denn je älter man wird, desto mehr verlangsamt sich dieser Prozess. Durch ein regelmäßiges Peeling wird die Haut angeregt, sich schneller zu regenerieren.

Daily Microfoliant® nutzt die Vorteile beider Peeling-Arten und ist gleichzeitig sanft genug für die tägliche Anwendung. Er enthält feinste Körnchen aus Reismehl, die die Haut zwar polieren, aber fein genug sind, um sie nicht zu reizen. Enzyme und Fruchtsäuren sorgen außerdem dafür, dass der Erneuerungsprozess der Hautzellen sich beschleunigt.

Während Reiskleine, Reisstärke und Reisextrakt vor allem glättend wirken, lösen Papain, Enzyme aus der Papaya und Salizylsäure stumpfmachende abgestorbene Zellen von der Hautoberfläche und regen die Haut an, neue Zellen zu bilden. Darüber hinaus enthält Daily Microfoliant® einen pigmentregulierenden Komplex aus Süßholz und Grapefruit. Zusammen sorgen diese Wirkstoffe für eine wunderbar weiche Haut und einen ausgeglichenen Hautton.

Review

Die Anwendung ist wie beschrieben und kinderleicht, klingt zwar umständlich, aber man richtet sich die Schritte in seiner Routine so ein, dass es super leicht und wie selbstverständlich von der Hand geht.

Die Kombination aus dem Öl und dem Pulver ist so ungewöhnlich wie hilfreich für mich. Die Gerüche der Produkte sind angenehm, frisch und minzig, aber ich kann es wirklich nur sehr schwer beschreiben.

Ich habe von den Produkten keinerlei Irritationen bekommen, im Gegenteil, insbesondere bei den ersten Anwendungen habe ich auf der Stirn nach der Anwendung einen solchen Glanz von der Glattheit der Haut bekommen, dass ich echt baff war. Aber die Unreinheiten sind gerade am Anfang auch extrem stark herausgetreten, das geht aber über Nacht zurück. Ich schätze das bedeutet, dass die Haut arbeitet.

Und tatsächlich kann ich als Fazit nach zwei Monaten sagen, dass ich deutlich weniger Unreinheiten habe, als zuvor. Damit kann ich wieder ein Problem von meiner Liste streichen 🙂

Die Cremes sind angenehm auf der Haut, aber für mich war wirklich mehr die Kombination aus Öl und Pulver entscheidend für mich.

Wenn ihr jetzt nach diesem erschlagenden Post noch Zeit und Lust auf einen Kommentar habt, lasst mich wissen, welche Produkte ihr zur Hautpflege verwendet?

Eure Jasmin
vorheriger Post nächster Post

Schreibe einen Kommentar

Weitere Posts...