In Nailart, Tutorial on
22. April 2016

[Nailart] Ombre Nails mit essie und Pictorial

Hallo ihr Lieben,
habt ihr Bock auf was neues? Na gut, bei 8 Posts ist fast alles was Neues 😉 Es gibt ein kleines, furchtbar schlechtes Pictorial für euch!
Jedenfalls habe ich hier ein wunderschönes Ombre aus •maximillian strasse her• und •vested interest• von essie. Das Design habe ich geklaut bei der lieben Lina (Alina ♥)

Die Base ist •maximillian strasse her• von essie, eine meiner meistbenutzen essies, weil er so schön zu allem passt! Super leichter Auftrag und tolle Deckkraft gibt’s obendrauf.
Nochmal, weil er so schön ist…
Und das wurde daraus: zusammen mit •vested interest•, einem schönen moosgrünen Farbton, entstand dieses Design. Nach dem Makro bekommt ihr die Anleitung, also bleibt brav dran…
Geschafft, hier kommt die ANLEITUNG:
 1. Was ihr braucht, sind die Farben, ihr könnt natürlich nehmen, was immer ihr mögt, dann benötigt ihr Nagellackentferner, einen Make-Up Schwamm, Base- und Topcoat und außerdem kann ich euch wirklich nur sehr dringend Latexmilch an’s Herz legen.
Ein Ombre aus drei Farben ist zumeist leichter, als ein Gradient mit zweien.
2. Nachdem ihr die Base (immer die hellste Farbe des Ombres) lackiert habt, schützt ihr eure Nagelhaut mit Latexmilch (ihr bekommt sie bei Steffi oder in großen Mengen bei Amazon) und lasst sie trocknen, bis sie durchsichtig wird.

3. Auf dem Schwämmchen lackiert ihr die Farben für euer Ombre, dabei startet ihr immer mit der dunkelsten Farbe, und endet mit der hellsten.

 

4. Und schon geht das Getupfe los, bei einem Ombre aus zwei Farben solltet ihr beachten, den Schwamm leicht auf und ab zu bewegen, also vom Nagelbett zur -spitze zu variieren, so wird der Übergang weicher. Bei drei Farben wird es reichen, die Position ähnlich zu halten. Drei bis Vier mal pro Nagel zu tupfen reicht. Mit einer Schwamm-Ladung mache ich immer jeweils den Daumen und Zeigefinger, mit der nächsten Ladung die restlichen drei Finger.

 

5. Nachdem ihr die erste Runde auf beiden Händen abgeschlossen habt, lasst ihr das ganze minimal antrocknen, sonst holt ihr die Farbe mit dem Schwamm wieder vom Nagel. Aber nur Mut und auf in die zweite Runde.

6. Und das ganz auch noch mindestens ein drittes Mal, je nachdem, wie euer Ombre jetzt aussieht, könnt ihr sogar eine vierte oder fünfte Schicht auftragen, das hängt auch von der Deckkraft eurer Lacke hab.

7. Jetzt runter mit der Latexmilch! Einfach mit einer Pinzette an einem Ende lösen und dann sollte die am Stück abgehen. Die Ränder des Nagels macht ihr am besten mit einem Pinsel und einem starken Nagellackentferner sauber.

8. Schließlich noch euer liebster Topcoat (good to go ♥♥) auf die Nägelchen und dann seid ihr FERTIG!

So, ich hoffe, dass ihr euch an Ombres und Gradients heranwagt, und mir zeigt, was ihr gezaubert habt!

Lasst mich wissen, ob ihr es genauso macht oder andere Tipps und Tricks habt.

Eure Jasmin
vorheriger Post nächster Post

3 Kommentare

  • Marina dirndllackiert

    Hallo meine Liebe,
    ein wunderschönes Ombre hast du da gezaubert! Und für das Tutorial hast du dir ja echt Mühe gegeben. Super 🙂
    Und "vested interest" kannte ich ja noch gar nicht…

    22. April 2016 at 17:59 Antworten
  • frisch lackiert

    Geile Farbkombi! Habe beide Lacke hier leider nicht da, sonst hätte ich die Kombi auch mal probiert… Sehr hübsch! Liebste Grüße!

    24. April 2016 at 18:51 Antworten
    • Jasmin

      Oh, vielen lieben Dank für die lieben Worte. Freut mich sehr, dass es dir gefällt ❤️

      24. April 2016 at 19:51 Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Weitere Posts...