In Blog on
25. Dezember 2017

LACKphabet | Z wie Zeit

Nun ist es so weit, das Jahr 2017 neigt sich dem Ende und somit haben wir mit dem Z den letzten Buchstaben des LACKphabets erreicht. Heute wollen wir über das Thema Zeit sprechen.

Gast

Auch heute darf ich ein letztes Mal einen Gast begrüßen, und zwar die zauberhafte Laura von Lackschaft. Ich liebe ihre Art zu schreiben, vom Insta-Post über Blogposts bis hin zu WhatsApp Nachrichten, jedes Mal könnte ich mich kringelig lachen 😀

DANKE

Wo wir schon beim Thema Gäste sind, ich möchte mich nochmal bei allen Danken, die mir bei den Themen geholfen haben. Ihr habt mich unterstützt, mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden, und die Aktion erst mit Leben gefüllt. Dafür danke ich euch von Herzen!

Special Thanks

An dieser Stelle nochmal ein besonderen Dank an Steffi von frischlackiert, die mir mit ihren Design-Skills die kleinen Ecken unten links in den Bildern gestaltet hat und auch das Titelbild der Aktion stammt aus ihren Fingern. Die kleinen Details lassen eine so lange Aktion erst so richtig zusammenhängend erscheinen.

Zeit

Jetzt wollen wir aber so langsam mal über das eigentliche Thema sprechen, es geht ja um das Thema Zeit. Das wollte ich nutzen, um euch etwas über den Zeitaufwand beim Bloggen zu erzählen.

Das Bloggen ist für die meisten von uns ja ein Hobby, doch auch ein Hobby erfordert Zeit und Hingabe. Wie so ein Blogpost entsteht, erkläre ich euch jetzt.

1. Nägel lackieren

Erstmal muss natürlich was nettes auf die Nägel, da gibt es viele Möglichkeiten, zum Beispiel Watermarble oder Gradients, anschließend darf das CleanUp nicht fehlen. Alles in allem bin ich etwa nach zwei Stunden damit fertig.

2. Fotos schießen

Ein weiterer großer Teil des Bloggens besteht in den lebhaften Bildern, alles muss gut ausgeleuchtet sein, außerdem farblich richtig dargestellt und natürlich noch ästhetisch. Die Posen werden hin und wieder auch ausgetauscht, je nachdem kann das Fotoshootig auch mal ein Stündchen in Anspruch nehmen.

3. Bildbearbeitung

Die letzten kleinen Fehlerchen und Unsauberkeiten können wir zum Glück dank Photoshop entfernen 😀 Also wandern die Bilder alle zuerst durch ein hartes Auswahlverfahren und werden anschließend digital aufbereitet. Da kann man eine schöne Routine entwickeln und so 6 Bilder in 30 Minuten bearbeiten.

4. Schreiben

Dann werden die Bilder hochgeladen, und ein passender Text mit einigermaßen verständlichen Erklärungen und vielleicht der ein oder anderen Prise Witz und Charme muss in die Tasten gehauen werden. Dann muss man den Text durchlesen (ich bin ein schlau, ich bau mir immer selbst Fehler ein und muss die nachher suchen 😛 ) und schließlich noch ein bisschen drumherum einstellen, sodass dafür sicher nochmal eine halbe bis Stunde vergeht.

Aufsummiert ergibt das also mindestens 3 Stunden Arbeit, die in einem solchen Post stecken – ich finde das ehrlich gesagt enorm, aber es macht mir Spaß und ist meine Entspannen, mein Yoga eben 😉

Zukunft

Ich möchte diesen Post nutzen, um euch zu erklären, warum es hier in letzter Zeit etwas ruhiger ist, und auch in Zukunft so weitergehen wird.

Ich werde im nächsten Jahr beruflich eine Weiterbildung starten, die natürlich auch einen Teil meiner freien Zeit verschlingen wird. Das Bloggen wird aber weiterhin als Ausgleich gebraucht werden. 🙂

Jetzt wünsche ich euch noch einen wundervollen Weihnachtstag und eine schöne Zeit mit euren liebsten.

Danke für eure Geduld, eure Kommentare, eure Posts und Gedanken zu den 26 Themen.

 

(Bild-Credit: Augen & Zeit)

Eure Jasmin
vorheriger Post nächster Post

4 Kommentare

  • Laura Lackschaft

    Guten Morgen liebe Jasmin, ich freue mich, dass ich als Abschluss dein Gast sein durfte. Wieviel Zeit so ein Blogpost in Anspruch nimmt, ist den meisten gar nicjt so bewusst. Vielen dank für den Einblick. Ich wünsche dir und deinen liebsten auch für die Zukunft viel Zeit. Und drücke dir die Daumen für alles was 2018 auf dich zukommt. ♡

    25. Dezember 2017 at 9:46 Antworten
  • Hannah B

    Liebe Jasmin, danke für diese tolle Aktion. Ich habe wirklich gerne an einigen Themen teilgenommen. Am Ende hat mir jetzt leider tatsächlich auch oft einfach die Zeit gefehlt. Ich wünsche dir einen guten Weiterbildungsstart und freue mich darauf, auch weiterhin Gier von dir zu lesen.

    26. Dezember 2017 at 14:01 Antworten
  • Ida

    Hach, dein Lackphabet war wirklich toll. Hast du gut gemacht. 🙂
    Ich wünsche dir nur das beste für das neue Jahr und deine berufliche Fortbildung. ♥

    28. Dezember 2017 at 21:36 Antworten
  • Samy Farbgeschichten

    Die Aktion war so toll! Ich bin immer wieder so traurig, dass ich es nie schaffe, regelmäßig und mit DIsziplin an sowas teilzunehmen. Vielleicht ein Jahresvorsatz? Es ist auf jeden Fall manchmal wirklich unglaublich wie viel Zeit wir in das Hobby stecken, und nur mit einem Blogpost ist es ja nicht getan. Kommentieren auf anderen BLogs, vertreiben der eigenen Website, Instagram, Pinterest. Kein Wunder, dass manche Menschen sich damit selbständig machen!

    11. Januar 2018 at 15:33 Antworten
  • Schreibe einen Kommentar

    Weitere Posts...