In Review on
16. Oktober 2017

LACKphabet | U wie UV-Lack

Diese Woche geht das LACKphabet mit dem Thema UV-Nagellack in eine neue Runde.

Was ist der Unterschied, zwischen UV-Nagellack, klassischem Nagellack und Gel-Nägeln?

Zunächst mal sollte man dazu abgrenzen, was genau UV-Nagellack ist. Dazu wollte ich es abgrenzen vom klassischen Nagellack, ebenso wie von den Gel-Nägeln.

Nagellack ist sicher allen geläufig, er wird aufgetragen, trocknet an der Luft und hält meist so eine Woche, bevor er dann schon mächtig ramponiert aussieht.

Gel-Nägel sind quasi das Gegenteil davon, man geht dazu meist in einen Salon und bekommt die Nägel komplett neu modelliert. So werden die Nägel auch meist verlängert. Diese Prozedur hält meist 3-4 Wochen, doch sie splittern nicht ab wie bei Nagellack sondern sind dann so weit herausgewachsen, dass es nicht mehr schön ist. (Wobei ich persönlich sowieso kein Fan von Gel-Nägeln bin).

Ich würde sagen, dass sich UV-Nagellack in der Mitte wieder findet. Er wird ebenfalls aufgetragen wie ein normaler Nagellack, allerdings trocknet er unter UV-Einstrahlung. Darum kommen die Lacke auch in komplett schwarzen Flaschen, damit der Lack nicht dort bereits fest wird.

Der Vorteil jener Lacke ist zum einen, dass man nicht auf das Trocknen warten muss, außerdem hält ein solcher Lack bis zu 14 Tagen, liegt also von der Haltbarkeit im Mittelfeld.

Wer kann so etwas benutzen?

Ich habe euch in meiner ersten Review zu Pink Gellac Lacken dazu eine Anleitung beschrieben.

Ich würde jedoch sagen, dass sich diese Lacke schon eher an Leute wenden, die etwas geübt sind mit Nagellack. Es ist sehr wichtig, im Auftrag sauber zu arbeiten, denn der Lack, der in die Nagelhaut läuft wird dort auch bleiben und es wird schmerzen, wenn ihr den Finger so aushärten lasst.

Weitere Reize an UV-Nagellack

Was mich an UV-Nagellack so reizt, ist eben die Haltbarkeit und Stabilität, die mit UV-Lack daher kommt, so hart wird einfach kein Nagellack. Auch wenn ich selber die Haltbarkeit noch nicht auf zwei Wochen ausreizen konnte.

Und sicher kennt ihr alle den Trend der Puder auf dem Nagel, da gibt es zwar auch Möglichkeiten, es ohne UV-Lacke zu machen, aber die haben bei mir nicht funktioniert – also wenn ihr Lust auf Puder Kram habt, dann solltet ihr euch UV-Lacke zulegen.

Gewinnspiel

In diesem Post habt ihr nun auch die Möglichkeit, ein Starter Set an UV-Nagellack von Pink Gellac* zu gewinnen.

Pink Gellac stellt nämlich ein Set M zur Verfügung, mit dem ihr direkt durchstarten könnt.

Was ihr dafür tun müsst, folgt jetzt, also bitte aufmerksam lesen:

Teilnahmebedingungen

  1. Ihr solltet Leser meines Blogs via Instagram oder Bloglovin sein (Bitte kommentiert daher wo ihr mir folgt und unter welchem Namen)
  2. Zum Gewinnen ist nur ein Kommentar nötig: Was interessiert euch an UV-Nagellack?
  3. Dieses Gewinnspiel ist durch Pink-Gellac gesponsert, der Gewinn wird direkt an euch geschickt und ich übernehme keine Haftung.
  4. Da ich die Adresse des Gewinners brauche, sollte dieser über 18 sein bzw. eine Einverständniserklärung der Eltern schicken (im Falle eines Gewinns)
  5. Das Gewinnspiel ist EU-weit gültig
  6. Es läuft ab heute bis zum nächsten LACKphabet Thema, also bis zum 29.10.2017, 0:00 Uhr.
  7. EXTRALOS: Es ist ein zweites Los möglich, wenn ihr außerdem einen Beitrag in die folgende Galerie hochladet.

GESCHLOSSEN: Die Gewinnerin wurde per Mail benachrichtigt.

VIEL GLÜCK!

Hier nun wie gesagt die Galerie, in zwei Wochen am 30.10.2017 geht es dann weiter mit dem V wie Vinyls.


Eure Jasmin
vorheriger Post nächster Post

13 Kommentare

  • Lackverliebt

    Hallo, was für ein schönes Gewinnspiel. Mich reizt an UV-Lacken die Möglichkeit von diesen Holo/Chameleon Pudern, was ich zwar auch schon mal ohne, aber eben nicht perfekt hinbekommen habe.
    Da normale Lacke bei meinen weichen Nägeln auch maximal 2-3 Tage halten, wäre es für einen Urlaub o.ä. schön, wenn man sich auf etwas längeres verlassen könnte.

    16. Oktober 2017 at 10:15 Antworten
  • Calia

    Tolles Gewinnspiel. Mich interessiert an UV Lacken die längere Haltbarkeit und der tolle Glanz und dass die Lacke schnell trocken sind. Ich haue mir immer ganz oft gleich wieder Dallen in den Nagel…

    16. Oktober 2017 at 16:34 Antworten
  • Marianne

    Ich verfolge dich über deinen Block! Gel-Lack interessiert mich, da bei mir normale Lacke höchstens 2/3 Tage alt werden. Gel schreckt mich aber ab. Naja und bei meiner kurzen Haltbarkeit hab ich den Vorteil viele Designs die man sieht auch auszuprobieren. Ne längere Haltbarkeit wäre aber auch schön. Jedenfalls generell Danke für diesen tollen Block! Designs sind einfach schön und das Alphabet hat bei mir so manchen Aha-Effekt ausgelöst! Marianne

    17. Oktober 2017 at 17:24 Antworten
  • Nina

    Schöner Beitrag! Und ein super Gewinnspiel. Mich reizt an Gel Lack besonders, das man das Zeug schnell in einer Lampe trocknen kann, und eben nicht wie bei Nagellack ewig warten muss damit man sich keine Dellen rein haut (obwohl normaler Nagellack trotzdem wohl immer mein Favorit bleiben wird) Richtige Gel Nägel finde ich persönlich nicht so schön, und ich mag es auch nicht etwas so lange drauf zu behalten. Ich bin mehr so der „täglich-wechsel-Typ“ weswegen mir aber auch die längere Gel-Lack Haltbarkeit relativ wumpe ist. Das mit den Pudern ist auch interessant (besonders Holochrome! <3) Folgen tue ich dir übrigens auf Instagram (@nina_nagel)

    18. Oktober 2017 at 16:28 Antworten
  • Rita

    Huhu! Ich folge dir auf blog loving (fucking Crazy (and her) nails) und bin noch recht neu im Lackwahn ^^
    Umso mehr interessiert es mich neues zu testen und da stehen die UV Lacke an erster Stelle (zumal du mir endlich erklären könntest was die genau sind ;p)
    Also drück ich mir mal selbst die bunten Daumen und lasse liebe Grüße da.

    Eure Irre 😀

    18. Oktober 2017 at 19:32 Antworten
  • Veronika

    Toller Blogpost, ich folge dir auf Instagram mit dem Namen lackherzchen. Ich teste an mir gerade auch einen UV-Lack, denn ich baue mir gerade mein eigenes Nagelstudio auf, und habe fast jeden Abend nach der Arbeit noch ein Modell zum üben da, deswegen kommen meine eigenen Nägel gerade zu kurz, aber schön aussehen sollten sie ja trotzdem.
    In meinem Studio möchte ich dann auch eine Maniküre mit UV-Lack anbieten, da ich jedoch von meinen Modellen kein Geld verlange, und bis jetzt nur 3 Farben habe, würde ich mich riesig freuen zu gewinnen. Ich werde gleich auch noch auf meinem Blog einen Beitrag darüber schreiben 🙂

    19. Oktober 2017 at 20:37 Antworten
  • Anne

    Wie toll! Ich denke schon lange darüber nach, UV-Lack einmal auszuprobieren, bislang habe ich mich aber noch nicht so richtig getraut. Die lange Haltbarkeit ohne dass er gleich so dick auf den Nägeln ist, finde ich super. Ich folge Dir bei Insta unter fienchen611. Liebe Grüße

    22. Oktober 2017 at 9:01 Antworten
  • Samantha

    Hallochen! Ich bin die Samantha, Folge dir fleißig auf Instagram unter dem Namen „___sensuality“ und liebe deine Nagelkunst. Am UV-lack interessiert mich vor allem die lange Haltbarkeit, da ich im Einzelhandel arbeite und ein normaler Nagellack bei viel Glück und einem mäßig anstrengenden Arbeitstag maximal einen Tag lang durchhält. Weshalb ich auch meist nur klaren Nagellack benutzen kann, was super schade ist, weil ich sehr gern etwas knalligeres bzw. kräftigeres auf den Nägeln tragen würde.
    Ich würde mich also richtig über den Gewinn freuen. Hab einen schönen Tag! Vielleicht schreibt man sich ja nochmal. 🙂

    23. Oktober 2017 at 10:01 Antworten
  • Annika Buntlackiert

    Ich würde das ja zu gern mal testen! Ich hatte ja ein paar Jahre lang Gel-Nägel, heute schüttelt’s mich, wenn ich daran zurück denke 😀 Aber die UV-Lacke haben schon Ihren Reiz, insbesondere durch die lange Haltbarkeit. Daher schmeiße ich mich mal mit in den Lostopf 🙂 (Ich würde ja gern einen Post beisteuern, dass wird mangels UV-Lacken leider nüscht :D)

    24. Oktober 2017 at 13:42 Antworten
  • mrscellar

    Ich finde Gellacke sehr interessant, habe ich mich bisher aber noch nicht dran getraut. Die Preise sind ja idR auch etwas höher, man braucht speziellen Topcoat und die Lampe. Da will ausprobieren wohlüberlegt sein.
    Gerade für den Urlaub finde ich die Idee jedoch sehr reizvoll, daher würde ich gerne das Set gewinnen.

    Liebe Grüße
    mrscellar (Ich folge dir via Instagram mrscellar)

    27. Oktober 2017 at 17:06 Antworten
    • Jasmin

      Das Los hat entschieden! Du hast das Set gewonnen, check bitte deine Mails, ich habe dir geschrieben 🙂 Herzlichen Glückwunsch!

      31. Oktober 2017 at 11:57 Antworten
  • Eileen

    Hallihallo, zunächst einmal ein sehr schöner, aufschlussreicher Blogpost. UV-Lacke interessieren mich schon eine ganze Weile, allerdings besitze ich momentan noch keine. Ich denke manchmal, wenn man schon weiß die Woche wird hecktisch und Zeit zum lackieren ist auch nicht da, kann einem solch ein UV-Lack schonmal die Nägel retten. Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende .
    Ich’s folge dir über Instagram: madebyeileen

    28. Oktober 2017 at 7:37 Antworten
  • zebra.in.mint

    Hallo Jasmin,
    das nenne ich mal ein interessantes und hübsches Gewinnspiel!
    Also, mich würde es einfach mal interessieren ob die Gel-Lacke wirklich so lange halten wie immer angepriesen. Wenn ja, dann wäre das derzeit perfekt, da ich während der Woche nie zum lackieren komme, bzw. meist nach vier Tagen den Lack abmachen muss, weil er nicht mehr schön aussieht! Außerdem soll das doch mit dem Chromepuder so gut klappen in Verbindung mit Gel-Lack. Das wäre auch noch ein Punkt der mich interessiert. So…genug geschrieben! Ich folge Dir und Mia übrigens auf IG als zebra.in.mint !

    Liebe Grüße,
    Nadja

    28. Oktober 2017 at 9:21 Antworten
  • Schreibe einen Kommentar

    Weitere Posts...