In Nailart on
6. März 2017

LACKphabet | E wie Effektlack

Eine neue Runde LACKphabet geht los! Dieses mal ist der Buchstabe E dran, dazu habe ich mir Effektlacke gewünscht. Da dieses Thema recht weit gefächert ist, habe ich auch im Vorfeld einige Anfragen bekommen, was alles darunter fiele, und meine Antwort war stets: ALLES! Ich hoffe, dass wir eine schöne bunte Galerie mit möglichst vielen Effekten bekommen.

Als Gast habe ich heute Ida von heartshapeddream gewinnen können. Sie ist eine toller Bloggerin, sie hat mir sehr viel voraus, was den Austausch angeht und auch Ida durfte ich schon bei unserem Blogger Treffen kennenlernen, dort haben wir uns sogar ein Zimmer geteilt. Ida steht nicht nur auf coole Indie Lacke, sondern auch auf knallige Lippenstifte ♥

Meinen Post werde ich etwas teilen, und zwar geht es los mit Effektlacken, zum Schluss folgen Effekttopper. Für mich fällt immer alles unter so eine Kategorie, dass einen bestimmten Effekt auf dem Nagel zaubert, aber dazu kommen jetzt ja ein paar Beispiele. Aufgrund der Anzahl an Lacken, die ich zeigen wollte, habe ich jeden Finger unterschiedlich lackiert, aber leider ist nicht jeder Finger so wahnsinnig vorzeigbar – schon gar nicht im Makro – aber ich hoffe, dass ihr darüber hinwegsehen könnt.

Effektlacke

Starten wir mit den ersten Effekten: oben links haben wir einen matten essie namens sea the sights, der stammt aus einer amerikanischen Cashmere Kollektion und ich habe ich gebraucht bei Steffi vom gepunkteten Nagellackblog ergattern können. Weiter geht’s daneben mit einem Magnet Effekt also einem Lack, der unter dem Einfluss eines Magnets unterschiedliche Formen und Muster bilden kann, meist in Form eines Verlaufs von hell zu dunkel. Benutzt habe ich dafür Masura Blue Stars. Unten links geht’s dann weiter mit den Sandlack, der stammt von Zoya aus der Pixie-Dust Serie und heißt Waverly*. Rechts daneben folgt dann ebenfalls von Zoya Yves ein Lack mit Satin Finish, was etwas weicher ist, als ein matter Lack.

Weiter geht’s mit der nächsten Runde von Effektlacken, wir beginnen wieder oben links mit einem Multichromen Lack (hier über schwarz lackiert) der aus dem Hause Enchanted stammt und auf den Namen Hey Jude hört. Den habe ich beim Blogger Klassentreffen von Lotte aka marzipany ergattern können. Daneben kommt ein Lack mit metallischem Finish und zwar ein Klassiker von essie: penny talk. Unten rechts folgt dann ein Holo Lack, und zwar von Different Dimension Fernweh*, einer der ersten Holo Bomben, die ich swatchen durfte. Daneben haben wir einen Glitter Lack mit gröberem Glitzer von piCture pOlish und zwar einen meiner liebsten mit Saphira.

Effekt-Topper

Abweichend von Effektlacken, kann man Topper über normalen Lacken verwenden, um diese etwas aufzupeppen. Die linken Lacke sind über weißer Base lackiert, rechts haben wir das ganze über schwarz.

Starten wir mit etwas besonderem: einem Thermo Topcoat von bow. Der zeichnet sich aus, dass er im kalten Zustand schwarz ist, bei warmen Fingern jedoch nahezu durchsichtig wird. Als nächstes haben wir einen Holo Topcoat, der jeden Creme Lack zu einer Holo Bombe machen könnte, dieser Topcoat ist von trend it up und wurde letztes Jahr ziemlich gehypt, wobei er mich leider nicht so sehr überzeugen konnte. Weiter geht’s mit einem Fussel-Glitter Topcoat von essie namens fringe factor auch der lässt mich eher das Gesicht verziehen als mir ein Grinsen über die Lippen zu zaubern. Schließlich haben wir noch einen Schimmer Topcoat von Glisten & Glow, der gerade ganz neu auf den Markt gekommen ist und auf den Namen Bang Ups and Hang Ups hört.

Dazu müsste man dann noch einen matten Topcoat hinzuzählen, aber ich denke das ist bekannt und außerdem war kein Finger mehr frei 😀


So viel erstmal zu dieser kleinen Aufzählung an Effektlacken. Bei Ida gibt’s hier noch einiges zu sehen.

In zwei Wochen also am 20.03.2017 geht’s dann kniffelig weiter mit dem Thema Freihand.

Vorher hoffe ich aber, dass wir die Galerie noch mit vielen Effekten füllen können.


 photo Unterschrift_zpskixjizt5.png
vorheriger Post nächster Post

5 Kommentare

  • Steffy

    Da hast du aber tolle Effektlacke zusammengetragen 🙂
    deine Makros sind der Wahnsinn <3

    Das Freihand-Thema ist ganz schön kniffelig 😀
    Aber ich freu mich drauf! 🙂

    Liebe Grüße, Steffy

    6. März 2017 at 9:19 Antworten
  • Julia

    Die Collage ist ja richtig cool geworden, deine Effektlacke sehen super aus 🙂

    6. März 2017 at 17:57 Antworten
  • Ramona

    Tolle Effektlacke! Und der Thermo Top Coat ist ja auch total interessant!

    6. März 2017 at 18:42 Antworten
  • Vola von Lackschaft

    Oh oooookay. Holo ist dann doch ganz klar der beste Effekt ever 😀

    8. März 2017 at 11:45 Antworten
  • staschena

    Super schöner Post! Mir geht es ganz ähnlich wie Dir – Fussel-Topper sind absolut nicht meine Welt 😀 Ich hatte mal einen einzigen von Wet’n’Wild, aber der ist recht zügig wieder ausgezogen. Und das obwohl er Holo konnte 😀

    9. März 2017 at 12:02 Antworten
  • Schreibe einen Kommentar

    Weitere Posts...