In Nailart on
9. Januar 2017

LACKphabet | A wie Akzentnagel

Es geht endlich los – das LACKphabet! Erster Buchstabe ist selbstverständlich das A, dazu soll es um den Akzentnagel gehen. 

Als Unterstützung habe ich die liebe Samy von farbgeschichten zu Gast, zu ihrem Beitrag gelangt ihr direkt hier. Samy durfte ich auch schon mal persönlich kennen lernen und ich kann euch sagen, dass nicht nur ihre Nägel wundervoll sind, sie ist auch ein ganz liebevoller, offener und fröhlicher Mensch ♥.

Der klassische Akzentnagel

Der Klassiker unter den Akzentnägeln ist wohl der volle Glitzer am Ringfinger. Hier seht ihr zunächst cabana boy von essie zusammen mit 24 Karat Diamond von fun lacquer.

Um den Glitzer deckend aufzutragen habe ich zunächst eine Schicht normal lackiert und dann die Nagelhaut mit Latexmilch geschützt. Sobald die trocken war, habe ich den Glitzer mithilfe eines Schwammes aufgetupft, um ihn zur vollen Deckkraft zu bringen.

So ein Akzentnagel peppt also „langweilige“ und eintönige Lacke schnell und einfach auf. So wird aus einer braven Maniküre schnell ein freches und modernes Accessoire.

Designs als Akzent

Außerdem kann man alternativ auch Designs als Akzente setzen. Dies hat den Vorteil, dass schwierige Designs nicht auf allen Nägeln angewendet werden müssen, so spart man sich unter Umständen viel Zeit und Arbeit.

Hier habe ich under the twilight von essie auf Daumen, Zeige- und Mittelfinger lackiert. Und dann hat mich der Übermut gepackt und ich wollte ein Watermarble aus blanc, under the twilight und status symbol kreieren. Das ist wie ihr seht ziemlich daneben gegangen, aber bis das W im Alphabet kommt, habe ich zum Glück noch Zeit zum Üben.

Ihr seht also, man kann einen Akzentnagel variabel einsetzen, es muss nicht ein bestimmter Finger oder eine bestimmte Lackart sein, erlaubt ist, was Spaß macht und eben eurer Maniküre einen besonderen Akzent verleiht.

Ich hoffe wir werden die Galerie mit vielen tollen Designs zu diesem Thema gefüllt sehen, dort findet ihr auch nochmal den Beitrag von Samy – an dieser Stelle nochmal vielen Dank für die Unterstützung!

In zwei Wochen, also am 23. Januar geht es weiter mit dem Buchstaben B und dem zugehörigen Thema Blog. Ich bin gespannt, was ihr dazu zu sagen habt. Lest ihr sie, führt ihr einen, was gefällt euch an Blogs, was lest ihr besonders gern (auch außerhalb des Themas Nailart)? Das ist wahrscheinlich ein nicht so bildlastiges Thema, dennoch würde ich mich dann über eure Kommentare dazu freuen.


 photo Unterschrift_zpskixjizt5.png
vorheriger Post nächster Post

5 Kommentare

  • Ida

    Glitzer-Akzentnägel finde ich auch immer besonders toll! 🙂

    9. Januar 2017 at 12:07 Antworten
  • Julia

    Der Glitzerlack ist ja wahnsinnig schön – haha und sowas ist wirklich Klassiker! 🙂
    Bei Water Decals stell ich mich auch immer an 🙁 Das klappt einfach nie! 😀

    10. Januar 2017 at 19:04 Antworten
  • Tine

    Ach, so daneben finde ich das Marbling gar nicht. Die Farbkombi ist auch wirklich toll! 🙂

    11. Januar 2017 at 8:50 Antworten
  • Jana

    Also mir gefällt das Marbeling! Und es ist ein bisschen was besonderes neben dem klassischen (wenn auch wunderschönen) Glitzer-Akzent!

    Liebe Grüße ♥

    11. Januar 2017 at 17:16 Antworten
  • Samy Farbgeschichten

    Mein Favorit ist wohl auch der Glitzerakzent 🙂

    14. Januar 2017 at 22:10 Antworten
  • Schreibe einen Kommentar

    Weitere Posts...