In Nailart, Tutorial on
4. Juni 2017

Just another Nailart-Challenge | Redo your first Insta-Mani

Und direkt parallel läuft auch die nächste Challenge: die Just Another Nailart-Challenge von Steffy von ypslackiert und von Eri lackislove. Das erste Thema finde ich schon super spannend, denn ich wollte schon immer meine erste Instagram-Mani wiederholen

Eine Übersicht der Themen und meiner Beträge gibts wie immer auf meiner Aktionen & Challenges Seite.

Basis des Designs

Als Grundfarbe habe ich drei dünne Schichten chillato von essie verwendet, denn nach zwei Schichten wirkte das leckere Zitronensorbet noch etwas streifig. Mag aber auch am Alter liegen, denn dieser Pastellton ist einer meiner ersten essies.

Nearly First Mani…

Oben seht ihr mein beinahe erstes Nailart auf Instagram, die ersten Bilder habe ich zum Teil mal gelöscht, denn die waren einfach echt nur eine Zumutung. Und dieses ist glaube ich das zweite oder dritte Bild, dass man ganz ganz unten in meinem Feed findet. (Wer jetzt ganz runterscrollt bekommt zugleich ein Fleiß-Sternchen als auch einen bösen Blick – denn die Bilder sind da echt der Horror 🙂 )

Was mir zu dem Bild übrigens direkt auffällt: 1. Das als „besser belichtet“ zu verkaufen ist schon Folter, 2. Was ist dieses Clean-Up?, 3. Was hast du gegen Pflege?? – Hach Baby-Jasmin war schon lustig 😀

Gradient? Nie ohne mein Latex!

Hätte ich früher doch nur Latexmilch gehabt, dass hätte das Cleanup (gerade bei diesem Design mit dem rot-orange am Nagelbett) um 1000% erleichtert. Tipps zum Latex kommen übrigens als nächstes beim LACKphabet – also ein bisschen Geduld und ich verrate euch Tipps 🙂

Gradient

Für den Verlauf habe ich also drei essies verwendet, die eben zu meinen ersten gehörten: mint candy apple, chillato und peach side babe. Alles drei sind total harmonische Töne finde ich, was die Farben angeht habe ich also schon immer ein Händchen gehabt – Hust Hust 😀

Für einen weichen Verlauf habe ich zuerst außen die dunkleren Töne auf den Schwamm aufgetragen und erst zum Schluss in der Mitte chillato dazugefügt.

Dann heißt es nur noch tupfen-tupfen-tupfen, für einen weichen Übergang braucht es mindestens drei Schichten, ich habe aber fünf gemacht. So bin ich mit dem Übergang auch echt sehr zufrieden.

Ich finde es total spannend zu sehen, wie sich meine Nägel aber auch meine Skills entwickelt haben, was meint ihr? Macht ihr bei der Reise in die Vergangenheit mit?

Eure Jasmin
vorheriger Post nächster Post

1 Kommentar

  • Steffy

    Wunderschön – und danke für den Ritterschlag, dass du auch an unserer Challenge mitmachst. Das bedeutet mir persönlich echt viel – DANKE! ❤❤❤

    5. Juni 2017 at 10:14 Antworten
  • Schreibe einen Kommentar

    Weitere Posts...