In Nailart on
22. Mai 2017

Frischlackiert Challenge | Glitter Placement

Diese Woche wünscht sich Steffi für die Frischlackiert Challenge ein Glitter Placement und wo sicher so mancher die Hände in die Luft reißt und vor Freude jubelt, schlage ich die Hände über dem Kopf zusammen 😀 Aber gemeinsam überstehen wir das Thema.

Glitter and Gold

Für mein Design habe ich zunächst als Grundlage zwei dünne Schichten urban jungle von essie lackiert. Außerdem habe ich mit good as gold auf meiner Moyou Nailartmatte einen Teil lackiert und trocknen lassen, daraus entstehen später die Streifen.

Die Glitzer Teile, die ich verwendet habe, sind ebenfalls alle von essie und heißen summit of style, rock at the top und set in stones.

Goldene Streifen

Jetzt aber kurz zurück zu den goldenen Streifen, das ist natürlich kein Glitter Placement, aber da ich zu faul war, das auf allen Fingern zu machen, sie aber trotzdem zusammen passen sollten, wurde aus dem Design eher eine Art Mix & Match. Also wie gesagt hatte ich good as gold in zwei Schichten auf der Nailart Matte lackiert und trocknen lassen. Weil das so dünn war habe ich noch eine Schicht von Manhattans 5 in 1 Basecoat verwendet, um dem ganzen beim abziehen mehr Stabilität zu verleihen.

Den Klecks Farbe habe ich dann mit einer Schere vorsichtig in gerade gleichmäßige Streifen geschnitten und ebenfalls mit dem eben genannten BC auf den Nagel geklebt.

Let’s Fetz!

Auf dem Mittelfinger habe ich dann so richtig Glitzer platziert, und zwar habe ich dazu etwas Lacke auf meiner Nailart Matte ausgebreitet und mit einem Wachsstift die gewollten Teilchen rausgefischt und auf den Nagel übertragen. Da die Teilchen ja doch verhältnismäßig klein sind und immer ausweichen wollten, war das recht kinffelig. Deshalb habe ich beim Ringfinger auch beim „platzieren“ etwas gemogelt, denn dort habe ich das ganze einfach etwas gröber mit dem Schwamm aufgetupft, sodass der Glitter überhall hinkommt.

Ich habe übrigens die Reihenfolge immer von silber am Nagelbett, über Gold in der Mitte zu rosegold/bronze an der Spitze gewählt.

Tja, also ihr merkt schon, dass dies vielleicht nicht unbedingt mein favorisiertes Thema ist, aber auch dafür ist so eine Challenge gut. Man probiert sich mal wieder außerhalb seiner Komfortzone aus und das habe ich gemacht. Das nächste Thema wird mir dann hoffentlich besser schmecken 🙂

Eure Jasmin
vorheriger Post nächster Post

1 Kommentar

  • Laura Lackschaft

    Das hast du aber auch charmant gelöst ♥

    22. Mai 2017 at 13:39 Antworten
  • Schreibe einen Kommentar

    Weitere Posts...