In Blog, Sonstige on
15. Oktober 2016

Bloggertreffen | Nägelchen mit Köpfchen

nailfie-mint-foto-von-steffi

Sicherlich habt ihr auf Insta oder diversen anderen Blogs schon über unser Bloggerklassentreffen gelesen, jetzt kommt noch meine persönliche Schilderung der Ereignisse.

Für diejenigen, die nichts mitbekommen haben: 14 Mädels haben sich letztes Wochenende in Kassel eingeschlossen um zu lackieren 🙂

Oben seht ihr direkt unser erstes Nailfie, wir hatten uns im Voraus auf die Farbe mint mit blauen Akzenten geeinigt. Details zu meinem Design kommen später nochmal. Jetzt will ich euch erstmal die Mädels vorstellen, dazu nehme ich das Bild oben zur Hilfe, ich fange bei 12 Uhr an und gehe im Uhrzeigersinn herum:

Anni (Buntlackiert)

(meine Wenigkeit)

Anna (Lackbegeistert)

Ida (Heartshaped Dream)

Tine (Tines_Momente)

Leni (Nailsreloaded)

Andrea (Aufgepinselt)

Steffi (Frischlackiert)

Annika (Simple Polish Blog)

Vola (Lackschaft)

Samy (Farbgeschichten)

Lotte (Marzipany)

Caline (Calinails)

Denise (Nisinails)

Auf geht die Reise!

Zuerst einmal musste das Auto fit gemacht werden: Reifendruck prüfen, volltanken, Öl und Kühlflüssigkeit checken. Ich bin immer so ein Schisser vor solch langen Fahrten und muss das alles prüfen.

Der erste Stop war Bremen, dort hab ich Tine vom Bahnhof eingesammelt, kurze Zeit später haben wir auch Annika eingesammelt, wir drei kannten uns schon von ein paar kleineren Treffen.

autofahrt-foto-von-annika

Mein Maserati fährt 210…-Foto von Annika

Während wir im Stau standen, hatt Annika schon mal ihre Kamera rausgeholt und dieser lustige Schnappschuss ist entstanden.

Da mussten Samy, der alte Bleifuß, und die anderen schon an uns vorbeigezogen gewesen sein. Darum hatten wir beschlossen uns schon mal an einer Raststätte kurz zu beschnuppern. Lange haben wir dort nicht gewartet, wir wollten ja auf den Rest treffen. Also wieder rein ins Auto für die letzte Etappe.

Freitag Abend

Übrigens hatte Samy uns nach der Raststätte noch einmal überholt, und trotzdem waren wir zuerst da (das muss hier nochmal gesagt werden 😉 ).

Die Orga-Mädels Steffi, Leni und Andrea hatten drei Ferienwohnungen in der Nähe von Kassel für uns angemietet. Die waren alle liebevoll eingerichtet, und auf den Kopfkissen haben wir von ANNY einen kleinen Beutel mit einem Lack und dem neuen Gelista Topcoat gefunden (den seht ihr unten weiter noch).

Als wir so alle aufeinander trafen, hatten einige Bedenken, dass es nicht gut gehen würde mit so vielen Mädels – aber es war das komplette Gegenteil! Wir haben uns so verdammt gut verstanden! Ich denke niemand hat sich unwohl gefühlt, es war einfach nur Perfekt! ♥♥♥

pizza-foto-von-steffi

Abendessen – Foto von Steffi

Bei so einem Hühnerhaufen und nach der langen Fahrt machte sich sehr schnell der Hunger breit: Dem wurde mit einer Riesen-Pizza Bestellung entgegen gewirkt.

Den Rest des Abends wurde gefachsimpelt, über Fotos diskutiert und dies und das. So genau kann man das einfach nicht nacherzählen. Und was in Kassel passiert ist, bleibt auch in Kassel.

dsc_0038

Hier nochmal einen kleinen Einblick in unsere Wohnung. Eigentlich waren alle Wohnungen ähnlich aufgebaut und auch eingerichtet, alles war funktional und modern. Man hätte es auch länger aushalten können.

Samstag Morgen

dsc_0042

Der Tagesplan stand schon fest, und da wir wussten, was noch kommen sollte, hieß es erstmal Frühstück fassen und sich stärken. Direkt in der Nähe gab es einen Rewe, den wir überfallen hatten. Samy wäre die 300 m übrigens gern mit dem Auto gefahren 😀

workplace-foto-von-benigna

Unsere Arbeitsplätze – Foto von Lotte

Schon ging es an den spannenden Teil! Wir wollten was lackieren. Um zu vermeiden, dass jeder tonnenweise Nailart Zeug anschleppt, wurde das Thema

Gradient mit was drauf

vorgegeben. So wussten wir alle, was einzupacken war, das war super. Um 10:00 haben wir uns in der größten Wohnung getroffen, ein paar Tische und Stühle wurden gerückt, aber wir passten alle rein. Dann musste das Fenster etwas geöffnet werden, denn ziemlich schnell machte sich der wohlige Geruch von NLE und Aceton breit #acetonisintheair

Auf den Bildern seht ihr einen kleinen Eindruck unseres kreativen Chaoses (Grammatik – wo bist du?)

dsc_0043

Alle Schätze wurden natürlich sorgsam verpackt, wie zum Beispiel bei Annika unten, und man konnte immer wieder Ah’s  und Oh’s hören, wenn jemand einen tollen Lack aus seiner Kiste gezaubert hatte.

dsc_0045

leni-mit-latexmilch-foto-von-steffi

Latexmilch zum Schutz – Foto von Steffi

Beim Thema Gradient war ja klar, dass wir Suchtis alle Latexmilch auf den Tisch holen. Hier seht ihr gerade Leni, wie sie ihre Nagelhaut schützt und sich nachher die Zeit beim Clean-Up zu sparen.

andrea-lackiert-foto-von-steffi

Andrea in voller Fahrt – von Steffi

Andrea lackiert hier gerade eine absolute Knaller-Farbe von OPI, schaut genau hin, hier ist ein Profi am Werk!

dsc_0049

Was auch bei fast niemandem fehlte? Eine Nailart-Matte. Hier hat Ida (oder Anna, oder noch jemand anderes?) gerade ein paar Farbkombis getestet, um zu schauen, welche Farben gut harmonieren.

peel-porn-foto-von-steffi

Peel-Porn bei meinem Gradient – Foto von Steffi

Wenn das Gradient fertig ist, durfte die Latexmilch wieder ab, immer wieder hörte man Zitate von Christine von Simply Nailogical: Simply Peel, like it’s no big deal! Herrlich, wenn man für solche Sprüche nicht angeschaut wird, als sei man von einem anderen Stern.

peel-porn-bei-annika-foto-von-vola

Peel it baby – Foto von Vola

Bei Annika musste der Schutz auch ab, sie hat schön knallige Farben ausgesucht.

gradient-in-arbeit-foto-von-annika-3

Clean-Up – Foto von Annika

Trotz Latexmilch war noch ein wenig Clean-Up notwendig. Jeder wollte das Beste aus seinem Design rausholen. Beim Topcoat brach mal wieder eine Diskussion aus: Welchen nimmst du? Welcher ist der Beste? Das Ergebnis ist, es gibt kein Ergebnis.

gradient-in-arbeit-foto-von-annika-4

Immer wieder sind wir durch die Stühle gewatschelt und haben den anderen Mädels über die Schultern geschaut. Wir haben uns Tipps angehört und und und.

Unten seht ihr das Design von Anni, ihre Farbkombi ist cool und gewagt, wegen des großen Kontrasts. Aber der Verlauf zeigt, dass es geht und super weich aussehen kann.

gradient-anni-foto-von-steffi

Mit was drauf war tatsächlich bei den meisten ein Stamping. Jeder holte diverse Platten und Stamper aus den Taschen, und wir durften auch gegenseitig rumprobieren. Das hat wirklich ultra viel Spaß gemacht.

vola-beim-stampen-foto-von-samy

Vola beim Stampen – Foto von Samy

schmuck-benigna-alle-foto-von-steffi

Schmuckstückchen – Foto von Steffi

Und dann ging es los wie auf dem Basar! Lotte holte ein paar Schmuckstücke aus Nagellack raus, die sie extra für uns mitgebracht hatte, und jeder durfte sich einen Anhänger aussuchen – Danke! Das ist so eine coole Idee!

Außerdem wechselten diverse Stamping-Plates, Lacke und Nailwraps die Besitzer, was bei mir so angekommen ist, seht ihr weiter unten.

steffi-beim-shooting-foto-von-denise

Steffi macht Bilder, kommt alle gucken! – Foto von Denise

Was darf bei keinem Nailblogger fehlen? Richtig! Fotos schießen! Wir haben uns zwischendrin in der Küche eingesperrt und die Tür als weißen Hintergrund genutzt, Anna hatte eine Softbox dabei und ich habe mich quasi durch die ganzen Kameras geschnorrt. Annika hat Bilder von mir gemacht, später durfte ich sowohl mit ihrer, als auch mit der von Denise und Steffi ein paar Bilder machen. Oben seht ihr die Meisterin übrigens bei der Arbeit.

nailfie-gradient-foto-von-steffi

Wieder ein Gruppenfoto, das musste sein. Mittlerweile kennt ihr das ja 🙂

Auch hier fange ich wieder um 12 Uhr an und zähle die Mädels im Uhrzeigersinn auf: Caline, Anni, Denise, ich, Ida, Andrea, Leni, Steffi, Tine, Vola, Anna, Lotte, Annika und Samy.

swatchen-foto-von-steffi

Außerdem fand sich noch Zeit für ein paar Swatches, daher sahen die rechten Hände meist sehr bunt aus. Aber es gab auch einfach zu viel Gefunkel in jeder Ecke! (Der Besitzer der Hand möge sich übrigens bitte melden 🙂 )

Samstag Abend

Das Abendprogramm war dann wie folgt geplant: Mit dem Bus/S-Bahn in die Stadt, shoppen, essen, trinken. Leider kommt es oft anders. Es scheiterte nämlich an den öffentlichen Verkehrsmitteln, das ist ja schlimmer als hier auf dem Dorf! Plan B war dann zu Fuß zur ca. 30 Minuten entfernen S-Bahn Station zu gehen. Tja, dann kam der Regen und den Zuschlag hatte Plan C: wir sind mit dem Auto gefahren.

Bei einem Einkaufscenter haben wir dann erstmal alle zusammen den Douglas gestürmt! Das war lustig. Da das aber doch etwas viel ist mit 14 Mädels, haben wir uns in kleine Grüppchen aufgespalten und sind separat los. Bei uns stand so etwas wie dm, tk-Maxx, Müller, Depot und Co auf dem Zettel.

Um 20:00 haben wir uns im ALEX zum essen getroffen. Glücklicherweise war auch noch Happy Hour und alle Cocktails flossen zum halben Preis 🙂 Mehr Details verrate ich hier jetzt nicht.

Abreise…

Am Sonntag früh haben wir uns dann alle nochmal am Ort des Verbrechens getroffen und uns noch einmal umarmt, uns einen guten Heimweg gewünscht und wir waren uns wohl einig, dass wir das nochmal machen wollen.

Dann mussten wir die Heimreise antreten, die ja auch noch einen kleinen Moment in Anspruch genommen hatte.

New-In!

dsc_0066

Jetzt aber zu den neuen Errungenschaften:

dsc_0069

Das süße ANNY Set wurde uns von ANNY gestiftet und lag auf dem Kopfkissen, das war super süß. Make polish not war! stammt aus der aktuellen Kollektion, ebenso wie women for president, den ich im Douglas gekauft habe.

dsc_0071

Düfte gehen auch immer, und so duften zwei neue Mini Yankees einziehen: Home sweet Home und Soft Blanket. Die Düfte sind glaub ich ziemlich bekannt.

dsc_0076

Bei Müller gab es eine Aktion, bei der man zur Foundation einen Concealer dazu bekommt. Da ich den Concealer eh immer verwende dachte ich es wäre ein guter Schnapper um die Foundation auch mal zu testen. Die Handcreme kannte ich von meiner Arbeitskollegin und ich muss sagen: die ist bombe! Bei mir zieht die schnell ein und hinterlässt lange dieses Pflege Gefühl.

dsc_0082

Mein Anhänger, den ich von Lotte bekommen habe, er besteht übrigens aus Sagitta von Different Dimension.

dsc_0083

Und noch ein paar Tauschzugänge: Ein grünlicher Holo von Enchanted, ein grüner Duo-/oder Multichrome Lack ebenfalls von Enchanted und ein Multichromer Hammer von Polish me Silly. Letzteren habe ich von Anni erstanden, die anderen beiden stammen aus Lottes Sammlung.

dsc_0090

Bei Steffi konnte ich schließlich noch ein paar Nailwraps ergattern, besonders die ROSA stehen schon lange auf meiner Wunschliste.

So, jetzt hab ich mir die Finger wund getippt und eigentlich bleibt mir nichts, als DANKE zu sagen, an die ORGA Mädels, aber auch an alle anderen, die dieses Wochenende unvergesslich gemacht haben! Ich hoffe, dass wir uns bald wieder sehen ♥

Eure Jasmin
vorheriger Post nächster Post

6 Kommentare

  • Anni

    Haha, schön dass Du erwähnst, dass Samy die 300m mit dem Auto fahren wollte 😀
    Ich kann mich auch Dir zu anschließen, es war einfach zu schön ❤

    16. Oktober 2016 at 0:04 Antworten
  • lackmaus

    Hallo Jasmin,
    wirklich ein super schön geschriebener Post! Da wird man wirklich total neidisch! 😉
    Es freut mich sehr, dass ihr so viel Spaß hattet und ich freue mich schon, deine neuen Lacke auf deinen Nägeln zu sehen 🙂
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße, Sabrina 🙂

    16. Oktober 2016 at 9:54 Antworten
  • Lotte

    Noch so ein schöner Bericht! <3 Ich habe das Wochenende mit euch so genossen!

    LG Lotte

    16. Oktober 2016 at 12:36 Antworten
  • Steffi von frischlackiert.de

    Hey Jasmin – die Hand mit dem ILNP Flakie gehört zu Tine 😉 Ein sehr toller Bericht! Ich habe ihn verschlungen, und das, obwohl ich ja selber auch dabei war 😀 Freut mich sehr, dass es dir auch so gut gefallen hat! Freue mich schon auf deine Posts mit den Nailwraps! Liebste Grüße, Steffi

    16. Oktober 2016 at 14:25 Antworten
  • Samy Farbgeschichten

    Hahahahah du olle Nuss! 😀 Der Bericht gefällt mir sehr gut, bis auf den einen Satz da oben ;p Hat mich so gefreut euch alle kennen zu lernen ♥

    17. Oktober 2016 at 9:59 Antworten
  • Ida

    Ein weiterer sehr toller Bericht! ♥
    Das mit den Farbkombis war übrigens ich. 😀

    20. Oktober 2016 at 13:16 Antworten
  • Schreibe einen Kommentar zu Samy Farbgeschichten Abbrechen

    Weitere Posts...